Andreas Palm

#Runcop21
Start time:

27 November, 11:33

Distance:

1,9 km, Elsdorf, DE

I run for the AOSIS Island, Bangladesh, Indien, Pakistan and Central Africa. Too much water, too hot or not enough water.

Seit fast 25 Jahren bin ich im Umweltschutz engagiert, seit 6 Jahren ehrenamtlicher Geschäftsführer einer Bürgersolaranlage Aufgewachsen neben dem kleinen Tagebau Theresia in Hürth war Braunkohle immer ein Thema. An windige Tagen wurde keine Wäsche aufgehangen. Als Hobbykanute ist aber Wasser mein Hauptthema. In weiten Teilen unserer Region wird Grundwasser fürden Abbau von Braunkohle abgepumpt. Jahrzehnte nach dem Ende wird immer noch gesümpft. Damit zB Deponien nicht volllaufen. Pyrithaltiges,braunes Wasser gelangt ins Oberflächenwasser und ist vielerorten existent. Manchmal sogar als Arsencocktail. Nach dem Ende der 3 Großtagebaue hier sollen diese geflutet werden. Es gehen weitere Fläche verloren und das hiesige Unternehmen spart Gelder für die Rekultivierung. Das ist aber nichts dagegen, was durch die Klimaänderung in anderen Orten passiert. Ganze Regionen leiden unter Dürre. Menschen haben zu wenig zu trinken. In diesem Jahr gab es vermehrt Hitzetote in Indien und Pakistan. Andere Orte werden durch den Anstieg des Meeresspiegels bedroht. So die im Pazifik befindlichen AOSIS Inseln Der höchste Punkt der Malediven ist 2m über Meerershöhe. Ein Drittel von Bangladesh liegt unter 15m, die mittlerweile jährlichen Stürme tragen Salzwasser auf Ackerflächen. Dort gibt es Klimaflüchtlinge im großen Stil. Seit der Klimakonferenz 1992 in Rio ist zu wenig geschehen. Jeder kann etwas tun. Den Stromanbieter wechseln, sich an Solaranlagen beteiligen, Fliegen auf ein kleines Maß reduzieren.